Nordfrost-Start am Jade-Weser-Port

Erster Spatenstich für die Nordfrost-Niederlassung am neuen Tiefseehafen in Wilhelmshaven. Auf der rund 20 Hektar großen Fläche, die im ersten Bauabschnitt zu 70 Prozent ausgenutzt werden soll, werden 60.000 Quadratmeter überbaut. Die Außenanlagen mit Rangierflächen, LKW- und PKW-Parkplätzen sowie Containerabstellflächen belaufen sich auf rund 80.000 Quadratmeter. Die Investitionssumme im ersten Bauabschnitt soll bei 80 bis 90 Millionen Euro liegen, verteilt auf zwei Jahre. Darin enthalten ist der Einbau mehrerer erdgasbetriebener Blockheizkraftwerke mit einer Gesamtfeuerungsleistung von 15 Megawatt zur Erzeugung des Strom- und teilweise Kältebedarfs. Nordfrost will mit Inbetriebnahme des Hafens im August 2012 startklar sein, so dass die Güter, die über den Hafen im- oder exportiert werden, im Nordfrost Seehafen-Terminal eingelagert, umgeschlagen und bearbeitet werden können.   Foto: Nordfrost   (Nov. 2011 jr)   Quelle: Nordfrost