Apetito-Gründer Karl Düsterberg wird 95

Karl Düsterberg feierte am 7. Mai seinen 95. Geburtstag. Vor mehr als 50 Jahren gründete er Apetito und zählt damit zu den Pionieren der Tiefkühlbranche in Deutschland. In einer Generation führte der Wegbereiter moderner Gemeinschaftsverpflegung das Unternehmen zur Marktführerschaft und schaffte damit die Basis für den erfolgreichen Weg bis hin zu einer international agierenden Firmengruppe. Als Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrates begleitet Karl Düsterberg auch heute noch die Entwicklung des Verpflegungsspezialisten – regelmäßig kommt er ins Unternehmen und lässt sich beispielsweise über aktuelle Geschehnisse informieren.

Im April 1958 gründete Düsterberg apetito und begann – als erster in Deutschland – mit der Produktion tiefkühlfrischer Komplettmahlzeiten. Eine Anzeige in der amerikanischen Zeitschrift „Life Magazine“, in der tiefgekühlte „TV-Dinner“ beworben wurden, hatte Düsterberg auf die neue Geschäftsidee gebracht, nämlich die bisher gehandelten Rohwaren weiter zu veredeln und sie tiefgefroren als fertiges Gericht für Groß- und Endverbraucher zu vermarkten. Der ehemalige Schlachthof der Stadt Rheine an der Münsterstraße wurde zur ersten Produktionsstätte des jungen Unternehmens. Schon wenige Jahre später bezog es einen neu errichteten Betrieb im Industriegebiet Nord von Rheine, in dem bereits 50.000 tiefkühlfrische Menüs pro Tag zubereitet werden konnten.

Das Engagement Karl Düsterbergs war immer geprägt durch eine außerordentliche Innovationsleistung. 1969 importierte Düsterberg beispielsweise das in Deutschland noch unbekannte Catering aus Nordamerika. 1971 entwickelte er in Zusammenarbeit mit dem DRK Berlin erstmals ein Tiefkühl-Menüprogramm für zu Hause lebende Senioren – das Essen auf Rädern war geboren. Karl Düsterberg hat sich als engagierte Unternehmerpersönlichkeit um die Entwicklung der Tiefkühlwirtschaft in Deutschland in hohem Maße verdient gemacht. Viele Jahre lang gehörte er dem Hauptvorstand des Deutschen Tiefkühlinstituts (dti) an. Für sein Lebenswerk wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz und mit dem internationalen Preis „Golden Crystal Lifetime Achievement Award“ ausgezeichnet. Seine Heimatstadt Rheine verlieh ihrem besonders verdienstvollen Bürger die Goldene Stadtmedaille.   (Mai 2012 jr)   Quelle: apetito