Unilever verkauft TK-Geschäft in den USA

Der Tiefkühl-Ausverkauf bei Unilever geht weiter. Nach den europäischen TK-Töchtern werden nun auch die TK-Geschäfte in den USA verkauft, melden Finanznachrichten.de und Lebensmittelzeitung. Käufer für das nordamerikanische Geschäft mit Tiefkühlgerichten unter anderem unter der Marken Bertolli und P.F. Chang sei der US-Nahrungsmittelkonzern Conagra Foods. Er ist im Lebensmittel- und auch im Tiefkühlbereich bereits stark aufgestellt. Die Betriebsstätte von Unilever in Kanada stehe hingegen nicht zum Verkauf. Laut Lebensmittelzeitung liegt der Kaufpreis bei 265 Millionen US-Dollar. Damit geht der Rückzug von Unilever aus dem Tiefkühlmarkt weiter. Von Iglo in Deutschland, Bird’s Eye in Großbritannien und Findus in Italien hatte sich Unilever bereits vor einigen Jahren getrennt (Details in früheren minus 18 News).   Website-Ausriss: Unilever USA   (August 2012 jr)   Quelle: Finanznachrichten.de et alia