Apetito entsagt den Zusatzstoffen

Mit dem Sortimentswechsel im Oktober will der Verpflegungsanbieter Apetito aus Rheine sein komplettes Menüangebot für die Gemeinschafts- und Individualverpflegung auf „Geschmack pur“ umgestellt haben. „Das sind Menüs mit natürlichen Zutaten, ganz ohne überflüssige Zusätze“, erklärt Marketingleiter Michael Tschech. 1.500 Gerichte wurden insgesamt umgestellt.

„Wir stellen unsere Menüqualität immer wieder auf den Prüfstand, weil sich Wünsche und Erwartungen ändern – bei uns und unseren Kunden“, so Tschech. „In diesem Jahr haben wir unser Rezeptbuch neu geschrieben, um unserem eigenen Anspruch, dass Essen begeistern soll, noch besser gerecht zu werden.“ Die Köche kochen beispielsweise mit klassisch hergestellten Gemüse- und Fleischfonds, für die sie ausschließlich Gemüse, Fleisch, Kräuter und Gewürze einsetzen. Sie verwenden gehackte Kräuter, gemahlene Kräutersamen und -knollen sowie hochwertiges Fleisch aus der hauseigenen Metzgerei. „Konsequent nicht enthalten in den Menüs sind Geschmacksverstärker, Geschmacksverstärkende Zutaten, wie Hefeextrakt und Würzen, Phosphat und Schmelzsalze, Farbstoffe, künstliche und naturidentische Aromen“, sagt Tschech. „Unsere Zutatenlisten sind klar und verständlich, einfach wie aus dem Kochbuch. Alle Zutaten sind genannt, das garantiert Nachvollziehbarkeit und Transparenz.“   (Sept. 2012 jr)   Quelle: Apetito