InterCool: Fragezeichen sind geblieben

„Klein aber fein“ oder „am Ende“? Die Fragezeichen, mit denen die InterCool in diesem Jahr an den Start ging, lösten sich auch während der Messe nicht auf. Viele der rund 180 Aussteller auf der InterCool zeigten sich nach drei Messetagen recht zufrieden, teils sogar begeistert vom Messeverlauf. Andere waren unzufrieden, wenige auch frustriert. Und auch bei denen, die alle erwarteten Kunden aus Einzelhandel oder Großhandel und noch dazu neue empfangen konnten, wurde die Freude oft von der Sorge begleitet: „Haben diese Besucher genug Interessantes finden können, um auch zu einer InterCool 2014 wiederzukommen?“ Die Antworten der Besucher, mit denen minus 18 sprach, fielen darauf unterschiedlich aus. Die meisten äußerten sich zufrieden mit der Ausbeute, hatten aber zu viel Zeit für die Messe eingeplant. Wo diese Zeit in ausführliche Gespräche mit Ausstellern investiert wurde, zeigten sich beide Seiten oft angetan von Möglichkeiten, die sich daraus eröffneten.

Insgesamt 13.800 Besucher aus 22 Ländern hatten in diesem Jahr ihren Weg zum Messetrio InterCool, InterMeat und InterMopro gefunden, das mit zusammen 440 Ausstellern aus 21 Ländern an den Start gegangen war. 2010 waren es noch 750 Aussteller und 34.500 Besucher gewesen, 2008 rund 940 Aussteller und 37.300 Interessierte. Zusätzlich zur annähernden Halbierung fehlten in den drei Messebereichen viele der besonders zugkräftigen Firmen. Und trotz der Verkürzung auf drei Tage war die Messe am letzten Tag am frühen Nachmittag praktisch beendet.

Eine allgemeingültige Aussage „wie war die Messe“ wird es nicht geben. Das Fazit nach drei Messetagen wird jeder Aussteller und jeder Besucher anders ziehen. Und dabei wird es sicherlich viel um die Relation von Zeit, Kosten und Nutzen gehen. Ob sich daraus dann eine Entscheidung für oder gegen Besuch oder Teilnahme vom 21. bis zum 23. September 2014 ergeben wird, ist wohl noch offen. Klar scheint schon jetzt: Die meisten Großen der Branche brauchen und wollen die Messe nicht mehr. Bei Kleinen und Mittleren sowie denen, die an ihnen interessiert sind, liegt nun die Entscheidung, ob sie sich dieses Forum erhalten oder ihr Glück auf andere Weise versuchen wollen. minus 18 wird in den nächsten Wochen und Monaten Stimmen dazu sammeln und versuchen, an Lösungen mitzuarbeiten. Lassen auch Sie uns Ihre Meinung wissen: team@tk-18.de und schreiben Sie dazu, ob diese Meinung im Hintergrund bleiben soll oder veröffentlicht werden darf.   (Sept. 2012 jr)