Tiefkühlware baut Führung im Fischmarkt aus

Tiefgekühltes schwimmt weiterhin ganz vorn im Fischmarkt. Bei einem 2011 insgesamt leicht gesunkenen Fischabsatz in Deutschland konnte er seinen Marktanteil von 30 Prozent im Jahr 2010 auf 31 Prozent 2011 ausbauen, teilte das Fischinformationszentrum (FIZ) auf seiner Jahrespressekonferenz in Hamburg mit. Krebs- und Weichtiere – ebenfalls oft tiefgekühlt im Handel, aber statistisch anders erfasst – bauten ihren Marktanteil von 15 auf 17 Prozent aus. Rückläufig waren hingegen Konserven, Marinaden und Frischfisch. Alaska-Seelachs, die Hauptfischart im Tiefkühlfisch-Markt, war auch 2011 wieder die meistverkaufte Fischart mit 23,3 Prozent Marktanteil, gefolgt von Hering (18,5 %) und Lachs (12,5 %). Im Einzelhandel haben Discounter einen Marktanteil von 58 Prozent am Tiefkühlfisch-Verkauf und von 51 Prozent (Vorjahr 53 %) am Verkauf von Fischwaren insgesamt.

In der ersten Jahreshälfte 2012 lagen die Fischeinkäufe privater Haushalte um 5 Prozent unter dem Vorjahresniveau, berichtete der FIZ-Vorsitzende Thomas Lauenroth. Dennoch gehe die Fischwirtschaft aufgrund einer guten Versorungslage bei Fisch und Meeresfrüchten davon aus, dass im zweiten Halbjahr 2012 die Nachfrag wieder ansteigen werde und der Absatz insgesamt an das Vorjahresergebnis anschließen werde.   (Sept. 2012 jr)   Quelle: FIZ