Britische Apetito: Award für Menüsystem

Die britische Tochtergesellschaft der Apetito AG wurde mit dem National Business Award ausgezeichnet. In der Kategorie „Innovation des Jahres“ überzeugte das neue Apetito Menüsystem „Carte Choix“ für Krankenhäuser. Das Besondere: Die Patienten sind durch die Menüschalen nicht mehr an feste Essenszeiten gebunden. Vielmehr können sie speisen, wenn sie hungrig sind. Durch die spezielle Methode „upsidedown cooking“ (von oben nach unten) sind die tiefgekühlten Mahlzeiten innerhalb von fünf bis sieben Minuten fertig. Dazu wird ein Teller auf die Menüschale gelegt, die Schale mit dem Teller gewendet und in der Mikrowelle erhitzt. Das Menü wird wie zu Hause auf einem Porzellan-Teller serviert. „Gerade auf Stationen, deren Patienten oft wechseln, bringt das neue Menüsystem Vorteile“, so Apetito. „Denn durch die flexible Zubereitung können zudem Lebensmittelabfälle und Kosten reduziert werden.“

Die National Business Awards, vom englischen Premierminister David Cameron per Videobotschaft eröffnet, sind branchenübergreifende Auszeichnungen für Unternehmen. „Unsere unternehmerische Leistung wird damit ebenso gewürdigt, wie unser Verständnis, immer wieder unsere Kunden mit neuen Ideen zu begeistern“, freut sich Andres Ruff, Vorstandsvorsitzender der Apetito AG. – Das Foto zeigt die Preisverleihung.   (Dez. 2012 jr)   Quelle: apetito