Vestey Foods Germany wird wieder zu Rari

Thorsten Rachow hat die Vestey Foods Germany GmbH zu 100 Prozent von Vestey zurückerworben und in Rari Food International GmbH umbenannt. Rachow selbst war bereits 2008 als Geschäftsführer in das Unternehmen zurückgekehrt und fand es „nunmehr an der Zeit, auch das Unternehmen selbst wieder in die Familie zurückzuholen“. Die Firmenzentrale des Importhandelshauses mit den Schwerpunkten Fleisch, Geflügel und Fisch bleibt in der Hovestraße in Hamburg.

„Als mittelständisches Unternehmen sind wir in den unterschiedlichsten Handelsstufen und –ebenen sowie daneben auch in der Be- und Verarbeitung tätig“, beschreibt Rachow. Eine Stärke des familiengeführten Unternehmens sieht er in einer Verpflichtung zu langfristigen Zielen und seinen Mitarbeitern als tragender Stütze und zukunftsfähigem Team. Rachow zeigte sich dankbar für zehn Jahre guter Partnerschaft mit der Vestey Foods Holding in London, die „sicherlich für beide Seiten im Ergebnis als Bereicherung empfunden worden ist“. Nach der Übernahme und Umfirmierung will die Rari-Gruppe sich nunmehr wieder überwiegend auf die deutschen und österreichischen Standorte konzentrieren und sie stärken und ausbauen.   Website-Ausriss: Rari   (Jan. 2013 jr)   Quelle: Rari