Kühlhaus-Auslastung weiter gestiegen

Deutsche Kühlhäuser waren im Jahr 2012 noch besser ausgelastet als im Jahr zuvor. Im Schnitt wurden 77,6 Prozent der verfügbaren Lagerkapazitäten genutzt (2011: 74,4%), berichtet der Verband Deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen (VDKL), Bonn. „Die Branche ist mit diesem Ergebnis zufrieden und setzt nun alles daran, die gute Auslastung auch in 2013 zu erreichen“, so der VDKL. Grundlage seiner Statistik ist eine langfristige Forschungs-Reihe des Instituts für Handelsforschung in Köln, IfH: Monatlich melden VDKL-Mitglieder die Auslastungs-Zahlen ihrer Kühlhäuser. Dabei machen sie auch detaillierte Angaben über einzelne Produktgruppen. So ließ sich beispielsweise für 2012 zeigen, dass der Bereich Backwaren erneut zugelegt hat, konkret um 1,6 Prozentpunkte.

Bei einzelnen Produktgruppen (z.B. Fische, Meeresfrüchte) reduzierte sich die Auslastung um bis zu einen Prozentpunkt. Begründung ist unter anderem eine stärkere Rohwarenlagerung im Ausland. Dass sich die Auslastungen gegenüber dem Vorjahr teilweise deutlich antizyklisch entwickelten, liegt unter anderem an Exportschwankungen 2011/2012 – vor allem im Fleischbereich. „Die Eiskrem-Absätze sind ohnehin stark witterungsabhängig – und damit auch die entsprechenden Auslastungen“, so der Verband.   Für ein PDF des Schaubild  bitte hier oder auch das Schaubild klicken.  (Feb. 2013 jr)   Quelle: VDKL