Pferdefleisch in Hackfleischprodukten

Der Pferdefleischskandal zieht immer breitere Kreise. Immer mehr Hersteller und immer mehr Produkte sind betroffen, jetzt, da mit DNA-Analysen großflächig geforscht wird. Der hohe Anteil von Handelsmarken bei den betroffenen Waren erklärt sich allein schon aus deren überproportionalem Anteil bei Produkten wie Lasagne & Co. Nicht bei allen Produkten ist Betrug durch die Rohwaren-Lieferanten und schon gar nicht durch die Produzenten im Spiel. „Teils handelt es sich um nur minimale Spurenanteile von Pferdefleisch durch gemeinsame Nutzung von Schlachthöfen, Produktionseinrichtungen oder Transportbehältnissen für Rindfleisch und Pferdefleisch“, meinen Branchen-Insider. Die fallen bei DNA-Analysen auf, aber nicht ins Gewicht.

Die Frage, ob sie nicht durch simple Hygienemaßnahmen hätten vermieden werden müssen, drängt sich da förmlich auf. Ebenso wie das Unverständnis dafür, dass in Zeiten von HACCP, IFS, BRC und ISO derart große Mengen an Fleisch ungeprüft „durchrutschen“ können. Wir hätten erwartet, dass gelegentlich mal ein Block aufgetaut und untersucht wird. In der minus 18 Redaktion häufen sich die Anrufe zum Thema. Ein betroffener Verarbeiter versicherte, das mit Pferdefleisch versetzte Hack zu ganz normalen Rindfleisch-Preisen und nicht etwa besonders billig gekauft zu haben: „Wir wurden betrogen.“ Ein anderer, nicht betroffener Lasagnehersteller, schildert, dass sein Unternehmen ausschließlich frisches Rindfleisch aus der Region verarbeite, die Quelle kenne und das Fleisch im Originalzustand sehe. So lasse sich das extrem magere Pferdefleisch sowohl optisch als auch im Geruch klar von Rindfleisch unterscheiden: „Bei uns wäre das aufgefallen.“

Stiftung Warentest hat eine Liste betroffener Firmen und Produkte online gestellt. Auf vielen News-Sites sind ebenfalls solche Listen zu finden. Aktuell werden diese fast stündlich länger. In einer Sondersitzung haben sich die Verbraucherschutzminister am 18. Februar auf einen gemeinsamen nationalen Zehn-Punkte-Aktionsplan verständigt.   (19.2.2013 jr)