PHW-Gruppe und Wiesenhof auf Wachstumskurs

Der Umsatz der PHW-Gruppe stieg im Geschäftsjahr 2011/2012 um 5,2 Prozent auf 2,34 Mrd. Euro. Die Marke Wiesenhof legte dabei um 3,5 Prozent zu. „Mit Investitionen von 101,4 Mio. Euro, steigenden Mitarbeiterzahlen und der starken Nachfrage nach qualitativ hochwertigem Geflügelfleisch hat die PHW-Gruppe mit dem Kerngeschäftsfeld Wiesenhof ihren Wachstumskurs im abgelaufenen Geschäftsjahr (Stichtag 30.06.2012) erfolgreich fortgesetzt“, berichtet der Geflügel-Spezialist, Arbeitgeber für 5.483 Mitarbeiter (Vorjahr: 5.319). Das Geschäftsfeld Wiesenhof trug 1,33 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,29 Mrd.) zum Umsatz bei. „Diese positive Entwicklung im Bereich Geflügelspezialitäten konnte neben der stabilen Nachfrage auch durch das erfolgreiche Convenience-Geschäft realisiert werden“, so PHW. Insgesamt sei der Absatz der Geflügelspezialitäten mit Hähnchen, Pute, Ente, Convenience und Wurst um 1,1 Prozent von 494.541 Tonnen auf 500.168 Tonnen gestiegen.

Nach über 200 Mio. Euro Investitionen in den letzten beiden Geschäftsjahren zählt die Gruppe ihre Schlacht- und Verarbeitungsbetriebe zu den modernsten in ganz Europa. „Trotz extremer Schwankungen am Rohstoffmarkt und erheblich höherer Futtermittelkosten, die die Ertragslage stark belastet haben, konnten wir unsere Qualitätsstrategie konsequent durchhalten“, erklärt Peter Wesjohann, Vorstandsvorsitzender der PHW-Gruppe, dazu. „Die Nachfrage nach qualitativ hochwertigem Geflügelfleisch wird national wie international weiter steigen. Die PHW-Gruppe stellt sich dem Wettbewerb durch einen starken Spezialisierungsgrad, hohe Produktqualität sowie durch marktfähige Innovationen.“   (Feb. 2013 jr)   Quelle: PHW/Wiesenhof