Ernährungsindustrie: Positive Jahresbilanz 2012

Die Ernährungsindustrie schloss das Jahr 2012 positiv ab, meldet die Bundesvereinigung der Ernährungsindustrie (BVE), Berlin Waren im Dezember 2012 Umsatz und Exporte noch um 2,5 beziehungsweise 2,8 Prozent gesunken, so könne die Ernährungsindustrie nun dennoch eine positive Jahresbilanz für 2012 bestätigen: Die Branche erwirtschaftete 170,6 Milliarden Euro und damit 3,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Preisbereinigt blieb der Branchenumsatz bei einem minimalen Zuwachs von 0,2 Prozent stabil. Das Exportwachstum von 10,9 Prozent stützte diese Entwicklung maßgeblich. Im Ausland wurden Lebensmittel im Wert von 50,3 Milliarden Euro abgesetzt. Die insgesamt schwache Wachstumsdynamik 2012 schränkte die Lebensmittelproduktion ein, der kalender- und saisonbereinigte Produktionsindex sank um 0,4 Prozent.

Im Januar 2013 nahm der Preisauftrieb an den Agrarrohstoffmärkten weiter ab, so die BVE: „Der HWWI-Rohstoffpreisindex für Nahrungs- und Genussmittel sank um 3,1 Prozent gegenüber Dezember 2012 und lag damit noch 1,3 Prozent unter Vorjahresniveau.“    (März 2013 jr)   Quelle: BVE