100 Jahre Aldi

Vom kleinen Händler zum Umsatz-Milliardär: Am 10. April 1913 gründete die Familie Albrecht in Essen-Schonnebeck einen Backwarenhandel, ein Jahr später einen Lebensmittelladen. Doch erst nach dem Krieg, ab 1948, begannen die Brüder Karl und Theodor Albrecht mit der Filialisierung, die sehr schnell voranschritt, wie eine online gestellte Firmenchronik beschreibt. Schon in den 50er Jahren wurde das Discountprinzip eingeführt – mit einem auf Basisartikel eingeschränkten Sortiment und dem schmucklosen Verkauf aus dem Karton heraus. 1961 splitteten die Brüder Albrecht ihr Filialnetz in Aldi Nord und Aldi Süd. Erst Mitte der 90er Jahre nahm Aldi erstmals Tiefkühlkost ins Sortiment auf, mit der die Discounter sofort extreme Erfolge erzielten und die Marktstrukturen in Deutschland und anderen Ländern auf Anhieb veränderten.   Broschüren-Ausriss: Aldi Jubiläum   (April 2013 jr)   Quelle: Aldi