90 Jahre Eis am Stiel

Als sich der Amerikaner Harry B. Burt 1923 ein an einem Stöckchen gefrorenes Vanilleeis samt Schokoladenüberzug patentieren ließ, ahnte er nicht, welch bahnbrechende Erfindung er damit für die Welt der Genießer auf den Weg gebracht hatte. Ob bei Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen, Eis am Stiel erfreut sich auch nach 90 Jahren größter Beliebtheit. In Deutschland ist es inzwischen mit rund einer Milliarde verkauften Stück pro Jahr die uneingeschränkte Nummer eins bei den Kleineispackungen. Es folgen Eistüten, Sandwiches, Bechereis und Riegel.

Gründe für den Erfolg des Eisklassikers sind zunächst die unkomplizierte Handhabung ohne Teller oder Löffel sowie die flächendeckende Verfügbarkeit im Supermarkt, an der Tankstelle, am Kiosk oder im Kino. War Stieleis in seinem Ursprung eher das typische Eis für Kinder, haben über die Jahrzehnte auch immer mehr Erwachsene Gefallen an der praktischen Erfrischung für zwischendurch gefunden. Beigetragen zu der überragenden Erfolgsgeschichte des Stieleises hat aber auch die schier

unerschöpfliche Innovationsfreude der Hersteller. Anders als zur Geburtsstunde des Stieleises, als kaum ein Privathaushalt die Möglichkeit zur Kühlung von Lebensmitteln hatte, lässt sich mit Multipackungen auch der persönliche Stieleisvorrat zu Hause bequem einrichten.   (Mai 2013 jr)   Quelle: Eis Info Service