dti-Jahrestagung: Tiefkühlumsatz wächst

Das Jahr 2013 begann für die Tiefkühlwirtschaft insgesamt sehr gut. Das konnten Branchenexperten auf der Jahrestagung des Deutschen Tiefkühlinstituts in München (Foto) bestätigen. Bis April 2013 lag der TK-Umsatz im Lebensmitteleinzelhandel um rund 3,5 Prozent über dem Vorjahreszeitraum, der Absatz stieg um 2 Prozent. Wachstum verzeichneten vor allem die Warengruppen Fisch, Gemüse, Fleisch und Früchte. Aber auch Backwaren, Pizza und Kartoffeln konnten zulegen. Ebenso konnten die Fertiggerichte im 1. Tertial laut GfK Verbraucherpanel bereits wieder ein Plus von 2,6 Prozent erzielen. Für die Branche eine sehr erfreuliche Entwicklung: Zwar hatte der betrügerische „Pferdefleischskandal“ im Februar nicht ursächlich mit Tiefkühlkost zu tun, dennoch wurde die positive Absatzentwicklung dieser Warengruppe des vergangenen Jahres dadurch zunächst gebremst. Die Tiefkühlwirtschaft in Deutschland zeigt sich nach wie vor äußerst stabil – mit anhaltend leichtem Wachstum und blickt mit großem Optimismus in die Zukunft.

Trotz der anhaltenden positiven Marktentwicklung ist der Branche bewusst, dass sie nicht ruhen darf, die Verbraucher kontinuierlich über die Vorteile von Tiefkühlkost zu informieren und vor allem neue Verwender hinzuzugewinnen. Die Zielgruppe, die die Branche zukünftig verstärkt ansprechen will und muss: Jugendliche und junge Erwachsene. Die junge Generation hat eine durchaus kritische Einstellung zur Lebensmittelindustrie und sie verfügt über deutliche Informationsdefizite in Bezug auf Lebensmittel, Kochen und Ernährung. Intelligente Problemlösungen für „entstrukturierte“ Tagesabläufe und neue Kommunikationswege in sozialen Netzwerken sind daher nur einige der Herausforderungen für das TK-Marketing und die gemeinsame Branchenkommunikation.

Das Fachprogramm der Tagung ging daher dem Ernährungs- und Kommunikationsverhalten junger Menschen tiefer auf den Grund. Lösungsansätze zeigten Ingo Barlovic von Iconkids & Youth, Deutschlands größtem Marktforschungsinstitut für Kinder und Jugendliche, und Prof. Dr. Christoph Burmann von der Universität Bremen, Lehrstuhl für innovatives Markenmanagement, auf.

Zum siebten Mal zeichneten die Fachzeitschrift „Rundschau für den Lebensmittelhandel“ und das dti im Rahmen der Tiefkühltagung gemeinsam die besten Tiefkühlabteilungen im deutschen Lebensmittelhandel aus und überreichten den Gewinnermärkten den Branchen-Oscar: „Cool-Cup 2013“. Zum Top-Event der Branche in München kamen auch in diesem Jahr wieder rund 270 Teilnehmer aus der gesamten deutschen Tiefkühlwirtschaft zusammen. Die Abendveranstaltung im Doppelkegel der BMW Welt ermöglichte ihnen nicht nur einen regen Gedankenaustausch, sondern gab zudem noch die Möglichkeit, sich die BMW Welt Ausstellung anzusehen. In lockerer, geselliger Atmosphäre, blieben auch keinerlei kulinarische Wünsche offen: Verwöhnte doch das Käfer Feinkost-Team die Gaumen der Gäste.   (Juni 2013 jr)