Studie erwartet weiteres Handelsmarkenwachstum

Nach Prognosen der PLMA ist im kommenden Jahr mit einem weiteren Wachstum der Marktanteile von Handelsmarken zu rechnen. Diese Erwartung stützt sich auf eine neue Studie unter mehr als 10.000 Verbrauchern in 14 Ländern, die von der Private Label Manufacturers Association (PLMA) in Auftrag gegeben wurde. Zwei Drittel der Kunden erklärten, dass die aktuellen wirtschaftlichen Bedingungen sie gezwungen hätten, ihre Einkaufsgewohnheiten zu ändern. Darüber hinaus gaben 80 Prozent der Verbraucher an, dass sie mit einer Verschlechterung der wirtschaftlichen Situation im kommenden Jahr rechnen oder erwarten, dass die Lage unverändert bleibt.

Die Umfrage mit dem Titel „Europäische Kunden von heute“ wurde von Survey-Lab, einem britischen Anbieter von Online-Befragungen, durchgeführt in Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Schweden, Spanien, Tschechien und Ungarn. „Die Studie zeigt dass Handelsmarken im Leben von Kunden in ganz Europa eine wesentliche Rolle spielen und der Marktanteil wird weiter expandieren“, erklärte PLMA-Präsident Brian Sharoff. 46 Prozent kaufen sie „häufig“. Jeder vierte Befragte glaubt, dass er im kommenden Jahr größere Mengen Eigenmarken kaufen wird als heute. Auch nach Besserung der Wirtschaftslage wollen Verbraucher bei Handelsmarken bleiben: Acht von zehn Befragten gaben an, dass sie weiter Eigenmarken kaufen würden, auch wenn sich die wirtschaftliche Situation verbessert. Zu den Gründen gehören eine generelle Zufriedenheit mit Eigenmarkenprodukten in der Vergangenheit (57 %), bessere Qualität (49 %), mehr Sonderangebote von Eigenmarken (46 %) und größere Vielfalt (43 %). – Mit Blick auf die Einkaufspläne von Verbrauchern wurde deutlich, dass mehr als zwei Drittel der Befragten vorhaben, weniger häufig in Restaurants zu essen als noch vor einem Jahr. Ein Drittel der Verbraucher rechnet damit, mehr Mahlzeiten zu Hause einzunehmen. – Die vollständige Studie wurde online als PDF veröffentlicht.   Ein ausführliches Interview mit Brian Sharoff lesen Sie in tk-report minus 18 7-8/2013. Das Magazin erscheint am 12. Juli.   (Juni 2013 jr)   Quelle: PLMA