Natural Refrigeration Award geht nach China

Auf dem diesjährigen Eurammon-Symposium in Schaffhausen wurden die Gewinner des Natural Refrigeration Award gekürt. Der erste Platz ging an Xiangping Zhang. Die chinesische Wissenschaftlerin der Donghua University ermittelte die ideale R744-basierte Mischung für Wärmepumpensysteme. Den zweiten und dritten Platz belegten Nachwuchsforscher aus Deutschland.

Zhang bestimmte in ihrer Abschlussarbeit eine Fluidkombination, die in Bezug auf Sicherheit, Umweltverträglichkeit und Wärmeeigenschaften besonders positive Charakteristika aufweist. In einem zweiten Schritt arbeitete sie weitere Kennzahlen der Fluidmischung, wie etwa den optimalen Massenanteil, heraus. „Der Ausstieg aus der Produktion von H-FCKWs in China fordert uns dazu heraus, das meist verwendete Kältemittel R22 zu ersetzen“, erklärte Zhang bei der Preisverleihung.

Den zweiten Preis erhielt Bernd Bierling von der Universität Stuttgart. Er erstellte ein Simulationsmodell für den Hilfsgaskreislauf einer solar angetriebenen Diffusions-Absorptionskältemaschine, mit dem er verschiedene Einflüsse auf die Kälteleistung modellierte: einerseits den der Stoffübertragung in Absorber und Verdunster, andererseits den wärmenergetischen Einfluss, den der Gaswärmeübertrager auf die Kälteleistung nimmt.

Jens Eiseler von der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Karlsruhe überzeugte die Jury als Drittplatzierter mit seinem Projekt über die Planung, den Bau und die Inbetriebnahme eines Kühlkreislaufs zu Demonstrationszwecken. Seine Modell-Kälteanlage mit dem Kühlmittel Propan (R290) bietet Studierenden die Chance, ihr theoretisches Wissen aus der Kältetechnik an einem Praxisobjekt zu testen.

„Die preisgekrönten Forschungsarbeiten sind eine wichtige Basis, um Anwendungen mit natürlichen Kältemitteln kontinuierlich weiterzuentwickeln“, resümierte Eurammon-Vorsitzende Monika Witt. Das Interesse am Natural Refrigeration Award werde laut Witt stetig größer. „Besonders freuen wir uns über die steigende Anzahl an Bewerbern von Universitäten auch außerhalb Europas.“

Euromman ist eine gemeinsame europäische Initiative von Unternehmen, Institutionen und Einzelpersonen, die sich für den verstärkten Einsatz von natürlichen Kältemitteln engagieren. Alle zwei Jahre verleiht die Initiative zusammen mit der Technischen Universität Hamburg-Harburg als Universitätspartner und der Norwegischen Fachzeitschrift „Kulde og Varmepumper“ als Medienpartner den Natural Refrigeration Award an Nachwuchswissenschaftler für besondere Abschlussarbeiten im Bereich der natürlichen Kältemittel.   Bild: euroammon   (August 2013, mh)   Quelle: eurammon