DEH modernisiert Werk in Heiden

Die D. Entrup Haselbach GmbH und Co. KG (DEH) hat ihre Brotfabrik im westfälischen Heiden modernisiert. Rund sieben Millionen Euro investierte der Spezialist für Tiefkühlbackwaren in neue Produktionsanlagen.

Das Geld floss in ein modernisiertes Silolager, eine neue Peripherie, hochwertige Froster und Gärschränke sowie in einen erweiterten Sozialtrakt. Notwendig wurde die Modernisierung aufgrund einer Produtkionsauslastung von über 135 Prozent, wie DEH mitteilt. Derzeiten werden in dem Werk nach Angaben des Tiefkühlbackwarenspezialisten 60.000 Brötchen in einer Stunde produziert. Das macht 525 Millionen Brötchen in einem Jahr.

DEH kaufte die Brotfrabrik 1999 und investierte seitdem stetig in die Erweiterung der Produktion. Das Werk wurde 2006 durch den Besuch des damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler bekannt, der die unternehmerischen Verdienste der DEH-Gründerin Doris Entrup für ihre Förderung von Frauen im Betrieb ehrte.

Bild: DEH   (September 2013, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: DEH