Deutschlands größter Tiefkühlschrank eröffnet

Deutschlands größter Tiefkühlschrank ist in Betrieb: KLM Kühl- und Lagerhaus Münsterland GmbH in Rheine eröffnete offiziell das nach Firmenangaben größte vollautomatisch betriebene Tiefkühlhaus Deutschlands. Der neue 38 Meter hohe Lagerkomplex umfasst weitere 68.400
Palettenstellplätze für tiefgefrorene Lebensmittel. Damit erhöht sich die Gesamtlagerkapazität auf

90.000 Stück – eine Steigerung von fast 300 Prozent. Im Bereich Energieeffizienz punktet die Anlage mit einem Minus von ungefähr 50 Prozent gegenüber herkömmlichen Kühlhäusern.

KLM-Geschäftsführer Georg Grewe begrüßte gemeinsam mit David Richardson und Bram Hage, Geschäftsführer der niederländischen Newcold-Gruppe, etwa 110 geladene Gäste am Firmenhauptsitz in Rheine zum „Grand Opening“, zur großen, offiziellen Einweihung der neuen Vorzeigeanlage. Ende Mai wurde das neue Tiefkühlhaus bereits in Betrieb genommen. Ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 40 Millionen Euro war nötig, um künftig im Drei-Schicht-Betrieb auf 14.000 Quadratmetern zu arbeiten – 360 Tage im Jahr. Durchschnittlich 5.000 Paletten sollen täglich durch die Anlage geschleust werden. In Spitzenzeiten können mehr als 7.000 Stück täglich bearbeitet werden. LKW können über ein automatisches System innerhalb von zwei Minuten komplett entladen werden.

Einen ausführlichen Bericht über die Eröffnung des neuen Tiefkühlhauses können Sie in der kommenden Ausgabe von tk-report minus 18 lesen, die am 27. September erscheint.

Foto: KLM Logistik (September 2013, Autor: Michael Berkemeier)  Quelle: KLM Logistik