Erste Food Town Deutschlands feiert Jubiläum

Die erste Food Town Deutschlands feiert ihren 25-jährigen Geburtstag. 1988 wurde die Food Town Duisburg von Havi Logistics, der FSB Backwaren GmbH und der OSI Food Solutions Germany GmbH gegründet. Inzwischen werden 306 McDonald’s-Restaurants im Rhein-Ruhr-Gebiet beliefert.

Das Besondere an der Food Town Dusiburg ist die räumliche Nähe der drei Unternehmen auf insgesamt 90.000 Quadratmetern. Die Produktionsstätten sind miteinander verbunden und enden in den Tiefkühllagern des Distributionszentrums von Havi. „Wir reduzieren durch den Zusammenschluss nicht nur Kosten und den Energieverbrauch, sondern verringern jedes Jahr auch CO2-Emissionen durch die Vermeidung von Transporten“, erklärt Sven Sachse, Vorsitzender der Havi-Geschäftsführung.

Am Duisburger Standort laufen täglich über zwei Millionen Brötchen für McDonalds sowie stündlich 18.000 Frühstücksmuffins vom Band. Es werden ca. 30.000 Tonnen Produkte aus Geflügelfleisch pro Jahr produziert. 126.166 Tonnen an Waren hat Havi allein 2012 vom Standort Duisburg aus zu den Kunden transportiert.

Bislang wurden in die erste Food Town Deutschlands knapp 126 Millionen Euro investiert. In Duisburg entstanden auf diese Weise 800 Arbeitsplätze. Havi sieht sich aber noch nicht am Ende. „Aktuell ist Havi Logistics in elf Food Towns in ganz Europa eingegliedert und weitere – zum Beispiel in Russland – sind geplant“, erklärt Sachse.  Bild: HAVI Logistics   (Oktober 2013, mh)   Quelle: HAVI Logistics