Air Liquide mit neuer CO2-Produktionsanlage

Air Liquide hat eine neue Produktionsstätte für Kohlendioxid (CO2) in Wittenberg (Sachsen-Anhalt) in Betrieb genommen. Die Produktionskapazität beträgt bis zu 55.000 Tonnen CO2 in flüssiger Form pro Jahr. Rund acht Millionen Euro hat Air Liquide in die Anlage zur Reinigung und Verflüssigung von Kohlendioxid investiert. Das Unternehmen will damit Kunden in Ostdeutschland und Westpolen versorgen.

Errichtet wurde die Anlage durch ein internationales Engineeringteam von Air Liquide auf dem Gelände des Agro-Chemie Parks der SKW Stickstoffwerke Piesteritz GmbH (SKW Piesteritz), einem langjährigen Kunden der Air Liquide Deutschland GmbH. SKW Piesteritz entwickelt chemische Produkte für die Agro- und Industriechemie und ist unter anderem Deutschlands größter Hersteller von Ammoniak und Harnstoff. Bei der Herstellung von Ammoniak fällt qualitativ hochwertiges CO2 an, das Air Liquide direkt vor Ort als Rohgas einsetzt.

Im neuen Werk in Wittenberg arbeiten 15 Angestellte. Sie sind unter anderem für die Vermarktung des Gases sowie für die technische Betreuung der Anlage verantwortlich.   Bild: Air Liquide   (März 2014, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: Air Liquide