Iglo lädt zu Betriebsbesichtigung ein

Am 19. Mai 2014 öffnet die Iglo GmbH in Reken ihre Tore für interessierte deutsche und niederländische Unternehmer aus dem Food-Sektor. Auf Initiative des Interreg-IV-A-Projektes „2 connect Business“ wird neben der Führung über den Komplex des Lebensmittelherstellers auch ein interaktiver Workshop zum Thema Lieferkettenoptimierung angeboten. Die Organisation der Veranstaltung hat die Deutsch-Niederländische Handelskammer (DNHK) übernommen.

Iglo hat die gesamte Produktions- und Lieferkette des Tiefkühlgemüses in eigener Hand: von der Ernte bis in den Supermarkt. Bei der Betriebsbesichtigung können die Besucher zwischen 11 und 17 Uhr mit eigenen Augen sehen, wie die Produktionskette beim Tiefkühlkostexperten funktioniert.

Während der Veranstaltung werden die Anbauflächen und das Werk vorgestellt. Die deutschen und niederländischen Teilnehmer bekommen während der Besichtigung ein Bild von dem Weg vermittelt, den die Iglo-Produkte vom Feld bis ins Tiefkühllager zurücklegen. In einem interaktiven Workshop stellt Ute-Bärbel Rangnick von der Fabur-Fachberatung anhand diverser Praxisbeispiele die Möglichkeiten zur Optimierung von Lieferketten vor.

Interessenten sollten sich vorab auf der Webseite von „2 connect Business“ anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Alternativ können sie eine E-Mail an das Projekbüro schicken.   Bild: Iglo   (April 2014, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: 2 connect Business