Eis boomt 2014, TK-Verkäufe rückläufig

Das milde Frühjahrswetter hat die Nachfrage nach Eis beflügelt. In den ersten vier Monaten des Jahres 2014 stieg der Speiseeis-Absatz im Einzelhandel gegenüber dem Vorjahreszeitraum um stolze 9,5 Prozent. Der Umsatz legte sogar um 13,7 Prozent zu, berichtet Marktforscher IRI, Düsseldorf. Insgesamt allerdings tat Tiefkühlkost sich von Januar bis Ende April schwer: Der Absatz ging um 2,3 Prozent auf 605.551 Tonnen zurück, der Umsatz stieg nur leicht um 0,7 Prozent 2,349 Milliarden Euro. Absatz-Verluste gab es in fast allen TK-Produktgruppen. Besonders hart traf es Backwaren, Gemüse und Kräuter. Zuwächse konnten im ersten Tertial lediglich Obst (+ 7,6 %) und Snacks (+ 1,3 %) erzielen. In die Erhebung flossen Daten aller Einzelhandels-Geschäftstypen mit Läden über 200 Quadratmeter Größe ein. Die vollständige Tabelle wird in der Juni/Juli-Ausgabe von tk-report minus 18 veröffentlicht, die am 27. Juni erscheint.  Foto: Oksana Kuzmina    (Mai 2014, Autor: Jörg Rüdiger)   Quelle: IRi Group