Apetito-Gründer Karl Düsterberg ist verstorben

Apetito trauert um Karl Düsterberg. Der Firmengründer und Ehrenvorsitzende des Aufsichtsrates der Apetito AG ist, wie jetzt bekanntgegeben wurde, am 14. Juli 2014 im Alter von 97 Jahren verstorben. Karl Düsterberg war bis zu seinem Tod mit Leib und Seele Kaufmann und kümmerte sich um das Wohl seiner Mitarbeiter. Die deutsche Tiefkühlwirtschaft verliert mit ihm einen ihrer großen Unternehmer.

Karl Düsterberg zählte zu den Pionieren der Branche in Deutschland. Vor 56 Jahren, am 1. April 1958, gründete Düsterberg Apetito im westfälischen Rheine. Als Wegbereiter der modernen Gemeinschaftsverpflegung schaffte er damit die Basis für den erfolgreichen Weg bis hin zu einer international agierenden Firmengruppe. Als Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrates begleitete Karl Düsterberg die Entwicklung des Verpflegungsspezialisten und war stets über aktuelle Geschehnisse informiert.

Mit der Firmengründung begann Düsterberg – als erster in Deutschland – mit der Produktion tiefkühlfrischer Komplettmahlzeiten. Eine Anzeige in der amerikanischen Zeitschrift „Life Magazine“, in der tiefgekühlte „TV-Dinner“ beworben wurden, hatte Düsterberg auf die neue Geschäftsidee gebracht, nämlich die bisher gehandelten Rohwaren weiter zu veredeln und sie als fertiges Gericht für Groß- und Endverbraucher zu vermarkten. Das Engagement Karl Düsterbergs war immer geprägt durch eine außerordentliche Innovationsleistung. 1969 importierte Düsterberg beispielsweise das in Deutschland noch unbekannte Catering aus Nordamerika. 1971 entwickelte er in Zusammenarbeit mit dem DRK Berlin erstmals ein Tiefkühl-Menüprogramm für zu Hause lebende Senioren – das Essen auf Rädern war geboren. 1982 übernahm Wolfgang Düsterberg die Führung des Unternehmens von seinem Vater und leitete die Internationalisierung der Firmengruppe ein.   (Juli 2014, Autor: Jörg Rüdiger)   Quelle: apetito