Langnese und Mövenpick führen beim Image

Langnese ist in Stärke und Marktposition führend unter den Eismarken in Deutschland, dicht gefolgt von Mövenpick. Das ergab eine Online-Umfrage von Mafo.de zu sieben Eismarken, in der sich 500 Menschen zu Markenbekanntheit, Markenimages, zum Claim und ihrer Empfindung zur Einzigartigkeit äußerten. Der ermittelte „Mafo-Score“ setzt sich aus 25 Einzelfragen zusammen, erläutert das Hamburger Marktforschungsinstitut.

Langnese zeigte Spitzenwerte etwa bei Attraktivität, Modernität, Sympathie und Unkompliziertheit. „Die Qualitätsmarke mutet traditionsreich und vertrauenswürdig an und hat schlichtweg keine Imagemängel“, so Mafo.de. Die Nestlé-Marke Mövenpick sei ebenso bekannt wie Langnese und wirke sogar noch einzigartiger. Landliebe vermittele so viel Natürlichkeit wie kein Konkurrent im Feld und habe außer bei Dynamik, Innovation und Modernität ein starkes Markenbild. Bei Nestlé Schöller seien Bekanntheit und Tradition die größten Trümpfe, doch sei das Image eher brav gestrickt und der Spruch „Zaubert ein Lächeln“ lasse das Lächeln bei den Befragten eher gefrieren. Ben & Jerry´s fehle es an Bekanntheit, aber nicht an Innovationskraft oder Modernität; der Slogan „Peace, Love & Ice Cream!“ sei nicht klar verständlich. Häagen Dasz sei eine imagemäßig matte Edelmarke und der Slogan „Ich liebe Dazs“ sei nicht sympathisch. Sanobub schließlich wirke von allen Marken im Ranking am ehrlichsten, aber auch am wenigsten attraktiv, marktführend und modern.  (Juli 2014, Autor: Jörg Rüdiger)   Quelle: mafo.de