Lila Bäcker übernimmt insolvente De Mäkelbörger

Die insolvente De Mäkelbörger Backwaren GmbH soll am 20. Juli von der Kette „Lila Heimatbäcker“ aus Mecklenburg-Vorpommern übernommen werden. Das bestätigte Dr. Astrid Düring von der White & Case Insolvenz GbR in Berlin. Anfang Juli hatte das Amtsgericht Neubrandenburg die Zahlungsunfähigkeit der Mecklenburger Großbäckerei festgestellt. Insolvenzverwalter Dr. Christoph Schulte-Kaubrügger von White & Case führt das Unternehmen während des Insolvenzverfahrens weiter, bis es an die neuen Eigentümer übergeben wird. Die mehr als 1.000 Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben, so Dr. Düring. Produktion und Verkauf der Backwaren liefen weiter. Mit Bäckereien und Backshops in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin und Produktionsanlagen auch für Tiefkühlbackwaren in Neubrandenburg und Wustermark erwirtschaftete De Mäkelbörger zuletzt rund 50 Millionen Euro im Jahr.

„Der Lila-Heimatbäcker“ ist eine Marke der „Unser Heimatbäcker“ GmbH (früher Rubave). Das 1991 gegründete familiengeführtes Unternehmen betreibt vom Hauptsitz Pasewalk aus 213 Bäckereifilalen und zwei Produktionsstandorte mit über 1.200 Mitarbeitern. Der Schwerpunkt der Filialen liegt in den Vorkassenzonen von Supermärkten. Cafés werden in Warnemünde, Wismar, Rostock, Pasewalk und Stralsund betrieben.   Archivfoto: De Mäkelbörger   (Juli 2014, Autor: Jörg Rüdiger)