Neue Bedingungen im Falle einer Übernahme

Die zum Verkauf stehende Tiefkühlbäckerei Coppenrath & Wiese hat auf der Betriebsversammlung das Ergebnis der Verhandlungen zwischen Gewerkschaft, Betriebsrat und Geschäftsführung bekanntgegeben. Nach Angaben der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) Münsterland umfasst die Vereinbarung drei zentrale Ergebnisse, die auch für die künftigen Eigentümer verbindlich gelten sollen:

– Die rund 2.300 Beschäftigten erhalten bis zum 30. Juni 2018 eine Beschäftigungsgarantie. Außerdem dürften nach Gewerkschaftsangaben nach dem Verkauf keine Produkte oder Produktionslinien aus dem Werk in Mettingen abgezogen werden, wenn dies zu betriebsbedingten Kündigungen führe.

– Die Regelungen für den Tarifvertrag, die Altersvorsorge wie auch die Betriebsvereinbarungen gelten weiter.

– Außerdem könne der Betrieb nur als Ganzes verkauft werden, also mit der Produktion in Mettingen, dem Standort in Osnabrück-Atter und der Logistik-Tochter Overnight.

„Die Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt“, so die NGG. Denn die Gesellschafter verpflichteten sich somit nur mit Investoren zu verhandeln, die die darin enthaltenen Bedingungen akzeptierten. Wer die Beschäftigungssicherung oder die Altersvorsorge nicht garantiere oder das Unternehmen nicht als Ganzes kaufen wolle, mit dem dürfte nun gar nicht erst verhandelt werden.

An den Verkaufsabsichten selbst ändert diese Vereinbarung jedoch nichts. Aktuell ist Dr. Oetker exklusiver Verhandlungspartner.  (August 2014, Autor: Michael Berkemeier) Quelle: Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) Münsterland