Convenience und Natürlichkeit

Der Herbst wird cool: Mit vielen neuen Produkten für Endverbraucher und Profiköche ist die Tiefkühlwirtschaft in die kühle Jahreszeit gestartet. Auf weit über 100 Seiten sind sie und die Trends, die sie umsetzen, das Hauptthema der Oktober-Ausgabe von tk-report minus 18, unseres zweiten Trendhefts zum Auftakt der Saison. Bequeme Handhabung und kurze Zubereitungszeiten sind gefragt – und immer mehr steht die Natürlichkeit der Produkte im Vordergrund. Hier kann die Tiefkühlkost ihre Stärken voll ausspielen. Und das tut sie auch, wie die Beispiele zeigen.

Kinder mögen gerne Nudeln und stehen nicht auf Kohl. Dies – und mit welchem Essen man den Nachwuchs noch begeistern oder verschrecken kann – zeigen wir anhand von Marktforschungsergebnissen. Und im Vorfeld des Sial wird es besonders international: Wir werfen einen Blick auf die Verbraucherprofile in neun wichtigen Ländern der Welt.

Im Länderforum Österreich stehen Nachhaltigkeits-Bestrebungen im Vordergrund, bei denen sich aktuell die Rewe besonders stark hervortut. Deren Pläne „Zur Zukunft des guten Konsums“, der in Österreich besonders starke Trend zu Regionalität und die Nudelmacher der Republik gehören hier zu den Themen. Der Länderreport Asien widmet sich der von heftigen Stürmen gebeutelten, aber nicht zerriebenen (Lebensmittel)Wirtschaft der Phillipinen. Es ist unser letzter Besuch in Asien in dieser Serie: Im November springen wir hinüber nach Australien – und von dort aus geht es dann in den nächsten Ausgaben weiter in Richtung Osten über Neuseeland nach Amerika.

Beim minus 18 Marktbesuch sind wir jedoch zurück in der Region: Wir nahmen für unsere Leser den Hit Markt in Dormagen unter die Lupe und sein 300 Quadratmeter großes Tiefkühlparadies, das trotz Regiebetrieb enorm viel Individualität ausstrahlt.

Einen detaillierten Überblick über die Themen unseres Trendheftes finden Sie hier im Inhaltsverzeichnis (PDF).