Garnelenproduktion wird sich verdoppeln

Im nächsten Jahrzehnt wird sich die Garnelenproduktion der Welt verdoppeln. Das sagte George Chamberlain, Präsident der Global Aquaculture Alliance (GAA), in seiner Keynote am Mittwoch (8.10.2014) auf der GOAL 2014 Konferenz der Organisation in Ho Chi Minh Stadt voraus. Derzeit liege die weltweite Produktion bei vier Millionen Tonnen. Durch die erfolgreiche Bekämpfung von Garnelenkrankheiten wie EMS werde die Menge in der nächsten Dekade auf acht Millionen Tonnen steigen.

Der Kampf gegen Krankheiten werde nie enden, sagte Chamberlain auf der Veranstaltung. So ging im vergangenen Jahr die weltweite Zuchtgarnelenproduktion um vier Prozent zurück. Den Grund sieht Chamberlain in der sogenannten „Early Mortality Syndrome“-Krankheit (EMS), die unter Garnelen zu einem Massensterben führt. EMS bedroht insbesondere die Garnelenfarmen im asiatischen Raum.

Verbesserte Überwachung, gesteigerte genetische Widerstandsfähigkeit sowie neue Bruttechnologien und Futterzusätze würden jedoch dafür sorgen, dass die weltweite Garnelenproduktion zunehmen werde. Die Bekämpfung von Fischkrankheiten war auch in diesem Jahr das Top-Thema auf der GOAL-Konferenz.   (Oktober 2014, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: GAA