Nachhaltigkeit, Tierwohl und Vegetarisches

Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility (CSR), die soziale Unternehmensverantwortung, sind Schwerpunkte bei tk-report minus18 im November. Wir beleuchten die vielfältigen Facetten dieser Themen, angefangen mit Konzepten in Einzelhandel und Gastronomie über Beispiele aus produzierenden Unternehmen und der Fischwirtschaft bis hin zur passenden Technik für Verarbeitung, Lager und Transport.

Nicht direkt der Nachhaltigkeit und CSR, aber doch dem thematischen Umfeld sind zwei weitere Themen-Schwerpunkte zuzuordnen – Tierwohl und der Trend zu fleischarmer oder fleischloser Ernährung. Wir berichten über den Stand der Tierwohl-Diskussion und zeigen an Beispielen, wo es bereits besser läuft. Dass dabei Tierwohl auch und vor allem eine Frage des Verkaufspreises ist, scheint allen Seiten klar zu sein.

Manch einer verzichtet inzwischen ganz auf Fleisch. Dass ethische Gründe und Tierwohl dabei gar nicht die Hauptrolle spielen, zeigen die von uns im Forum „Vegetarische Produkte“ veröffentlichten Marktforschungsergebnisse. Die eigene Gesundheit und der Genuss stehen für viele an erster Stelle. Dass Vegetarisch und Vegan tatsächlich ein Trend ist, wie sehr die Tiefkühlbranche inzwischen darauf eingeht und welche Vielzahl an fleischfreien Convenience-Produkten mittlerweile für Groß- und Endverbraucher tiefkühlfrisch bereitstehen, zeigt die große minus18-Umfrage zu diesem Thema.

Ein erfolgreiches Babykost-Konzept aus der Tiefkühltruhe, eine edle Tiefkühlabteilung ganz in Eichenholz, die ersten Untersuchungen von TK-Produkten durch Stiftung Warentest im Jahr 1966, ein wachsender Tiefkühlmarkt in Japan und die Lebensmittelwirtschaft in Australien sind weitere Highlights bei tk-report minus 18 im November.

Ein PDF mit dem Inhaltverzeichnis erhalten Sie per Klick auf diesen Link.