Edle Discounter und kritische Köche

Die Feiertage werden kulinarisch. Auch beim Discount. In manch einem Haushalt kommt 2014 das komplette Weihnachtsmenü von Aldi, Lidl, Penny oder Netto. Der Großteil der Tiefkühlkost wird dabei unter den eigenen Premium-Marken dieser Händler verkauft. Aber nicht überall haben Handelsmarken die Nase vorn, zeigen wir in einem weiteren, nicht ganz so weihnachtlichen Beitrag der tk-report minus 18 Dezember-Ausgabe, die heute, am 12.12.2014, erscheint: Im Highconvenience-Markt konnten die Marken 2014 bei Pizza und Snacks enorm punkten. Nur bei Fertiggerichten lagen die Handelsmarken vorn.

Tiefkühlkost in der Gastronomie ist ein weiteres Schwerpunktthema im Dezember. Küchenchefs setzen sie immer mehr ein, aber nicht alle tun das gerne, macht eine Befragung deutlich: TK hat die Küchen längst erobert, doch die Herzen noch nicht. Dabei kann ein kluger Einsatz der eiskalten Helfer für Anwender und Gäste/Patienten erhebliche Vorteile bringen, macht unser Praxisbeispiel aus der Diätküche im Krankenhaus Hetzelstift in Neustadt an der Weinstraße deutlich. Die vielen weiteren spannenden Themen dieser Ausgabe sehen Sie im PDF des Inhaltsverzeichnisses, das Sie per Klick auf diesen Link erhalten.