Frigoblock wird Thermo King Schwester

Die Frigoblock Grosskopf GmbH wird, sofern das Bundeskartellamt zustimmt, Teil des Ingersoll Rand Geschäftsbereichs Transport Solutions, der am Markt unter der Marke Thermo King auftritt. Frigoblock Essen soll künftig als globales Kompetenzzentrum für elektrische, umweltgerechte Transportkältesysteme weitergeführt werden. Axel Kahsnitz bleibt CEO bei Frigoblock, heißt es in einer Pressemitteilung dazu. Peter Großkopf soll Ingersoll Rand beraten. Die Übernahme wird voraussichtlich während der ersten Jahreshälfte 2015 abgeschlossen sein.

Die an der New Yorker Börse notierte Ingersoll-Rand plc charakterisiert sich als „ein weltweit führendes Unternehmen zur Schaffung komfortabler, nachhaltiger und effizienter Umwelt“. Gemeinsam mit Thermo King werde Frigoblock als Marke innerhalb des Ingersoll Rand Geschäftsbereichs Transport Solutions bestehen bleiben. „Wir sind stolz darauf, dass Frigoblock Mitglied der Ingersoll Rand Markenfamilie wird“, erklärt Peter Großkopf, Gründer und Inhaber von Frigoblock. „Wir sind davon überzeugt, dass Frigoblock einem Unternehmen beitritt, das unsere Werte wie Innovationskraft, Zuverlässigkeit und Kundenorientierung mit uns teilt. Als Teil von Ingersoll Rand wird Frigoblock weltweit an Bedeutung in der Branche gewinnen und seinen Kunden noch mehr Nutzen bieten können.“   (Dezember 2014, Autor: Jörg Rüdiger)   Quelle: Frigoblock / Ingersoll Rand