Edeka führt Tierschutzlabel-Premiumstufe ein

Edeka Minden-Hannover führt für Schweineprodukte die Premiumstufe des vom Deutschen Tierschutzbund verliehenen Tierschutzlabels ein. Das Handelsunternehmen stellt zunächst acht schweinehaltende Bio-Betriebe zusätzlich auf die entsprechenden Kriterien um. Neben einigen Verbesserungen in der Haltung wird die Kastration der männlichen Tiere in Zukunft nur noch unter Vollnarkose durchgeführt. Die Schlachtung erfolgt in Schlachthöfen, die vom Deutschen Tierschutzbund nach Tierschutzkriterien zertifiziert wurden.

Die landwirtschaftlichen Betriebe werden derzeit zertifiziert. Seit September 2014 wird in den Erzeugerbetrieben unter Aufsicht des Deutschen Tierschutzbundes produziert. In den über 600 Märkten von Edeka Minden-Hannover sind dann ab Mitte April 2015 sowohl Produkte der Einstiegsstufe als auch der Premiumstufe für den Verbraucher erhältlich.

„Ein wichtiges Bekenntnis zum Tierschutzlabel und ein Signal an andere Handelsketten und die Discounter ebenfalls mehr Tierschutz in den Märkten zu ermöglichen“, erklärt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. Einer aktuellen Studie von TNS Emnid im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zufolge sind 79 Prozent der Verbraucher bereit, für mehr Tierwohl auch einen höheren Preis an der Ladenkasse zu zahlen.   Bild: mediagram/Fotolia   (Januar 2015, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: Deutscher Tierschutzbund