Deutsche Kühlhäuser sind gut ausgelastet

Mit einer durchschnittlichen Auslastung von 76,2 Prozent im Jahr 2014 stabilisieren die deutschen Kühlhäuser das hohe Niveau der letzten Jahre. Das geht aus der Statistik des Verbands Deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen (VDKL) hervor. Im Jahr 2013 lag die durchschnittliche Auslastung bei 75,6, 2012 bei 77,6 Prozent. In Details und kurzfristig verändere sich zwar das Verhältnis der einzelnen Produktgruppen zueinander, auf längere Sicht betrachtet würden die Auslastungszahlen jedoch die beständigen Ernährungsgewohnheiten der Deutschen belegen, teilt der VDKL mit.

Grundlage für die Statistik ist eine repräsentative Forschungsreihe des Instituts für Handelsforschung in Köln (IfH). Monatlich melden VDKL-Mitglieder die Auslastungszahlen ihrer Kühlhäuser. Dabei machen sie auch detaillierte Angaben über alle wesentlichen Produktgruppen. An der deutschlandweit einmaligen Forschungsreihe beteiligen sich über 65 Prozent aller VDKL-Kühlhäuser. Der Verband vertritt über 80 Prozent der gewerblichen Kühlhäuser in Deutschland.   Bild: Archiv   (Februar 2015, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: VDKL