Thermotraffic eröffnet Repräsentanzen in Südeuropa

Das Kühllogistikunternehmen Thermotraffic hat in Barcelona und Mailand neue Büros eröffnet. Neben dem Auf- und Ausbau der Verkehre über die Mittelmeermetropole Barcelona sowie dem Verkehrsknotenpunkt in Mailand sollen die Repräsentanzen als Ansprechpartner für die Kunden der jeweiligen Region fungieren. Abgesehen von einer größeren Kundennähe verspricht sich das Unternehmen aus dem westfälischen Versmold auch eine bessere Auslastung der Frachtkapazitäten in Richtung Norden.

Geplant sind auch regelmäßige Verkehre aus und in die Länder Spanien und Italien. Thermotraffic will über die neuen Standorte von Beginn an das gesamte Portfolio und Netzwerk der Gruppe anbieten: Kühltransport- und Logistikdienstleistungen für die Bereiche Lebensmittel, Pharma, Chemie und Pflanzen. Durch die neuen Repräsentanzen rechnet Thermotraffic mit einem jährlichen Umsatzwachstum von rund 1,2 Millionen Euro.

„Barcelona ist als großer Verkehrsknotenpunkt zwischen Seeschifffahrt, Eisenbahn und Straße für uns als neuer Standort ideal“, erklärt Falko Thomas, Geschäftsführer von Thermotraffic. Zuvor eröffnete das Kühllogistikunternehmen eine Repräsentanz im englischen Hornchurch.   Bild: Thermotraffic   (Februar 2015, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: Thermotraffic