Eis-Hersteller blicken auf durchwachsenes Jahr zurück

Die Hersteller von industriell hergestelltem Speiseeis blicken auf ein durchwachsenes Jahr 2014 zurück, in dem die Branche einen leichten Absatz- und Umsatzrückgang hinnehmen musste, wie der Eis Info Service (E.I.S.) mitteilt. Im Inland wurden 504,2 Millionen Liter Speiseeis abgesetzt, 0,9 Prozent weniger als 2013. Der Umsatz ging um 1,1 Prozent auf 1,97 Milliarden Euro zurück. Dass jeder Bundesbürger im letzten Jahr „nur“ 7,6 Liter Eis verzehrte (2013 waren es 7,8 Liter), macht der E.I.S. an „den nassen und teilweise kühlen Monaten Juli und August“ fest.

Gewinner waren Multipackungen, die mehrere Impulseisartikel einer oder verschiedener Sorten in einer Schachtel bieten. Ihr Absatz stieg von 207,5 Millionen Liter 2013 auf 211,9 Millionen Liter 2014 (+2,1 %). Im Durchschnitt hat jeder Deutsche im vergangenen Jahr 34 einzelne Impulseise aus Multipackungen verzehrt, so viele wie nie zuvor. Verlierer sind dagegen die Haushaltspackungen mit einem Volumen ab 300 ml. Sie blieben im vergangenen Jahr zwar das absatzstärkste Eissegment, verzeichneten jedoch mit 224 Millionen Liter einen Rückgang von 2,7 Prozent. Weitere Branchendaten sowie Informationen über den Pro-Kopf-Verbrauch, das Sortiment und den Inlandsabsatz finden Sie hier und hier.

Insgesamt zeigt sich die Branche mit dem Auftakt des Jahres 2014 zufrieden. „Doch die verregneten Hauptsommer- und Ferienmonate Juli und August sorgten sowohl bei Impulseis als auch bei Speiseeis in der Gastronomie für rückläufigen Absatz“, so E.I.S. Insgesamt wurden 2014 in Deutschland 36,4 Millionen Liter Impulseis (-4,3 % zu 2013) und 31,9 Millionen Liter Speiseeis (-3,7 % zu 2013) für die Gastronomie hergestellt.   Bild: E.I.S./CMA   (März 2015, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: E.I.S. Eis Info Service