Greenyard prüft Übernahme von Univeg und Peatinvest

Der belgische Lebensmittelkonzern Greenyard Foods wirft ein Auge auf die Univeg Group und Peatinvest. Wie Greenyard mitteilt, sollen demnächst erste Sondierungsgespräche zwischen den Unternehmen beginnen. Aus der Fusion würde einer der größten Lebensmittelproduzenten im Markt für Früchte und Gemüse hervorgehen, der die gesamte Palette von frischen über tiefgekühlten bis hin zu Konservenprodukten anböte. Der Umsatz dieses Konzerns beliefe sich auf 3,7 Milliarden Euro.

Hein Deprez, Aufsichtsratsvorsitzender von Greenyard Foods, geht davon aus, dass die Fusion Vorteile für alle bringe: vom Landwirt über den Verbraucher und den Verkauf bis hin zum Angestellten und Anteilseigner. „Wir glauben, dass gesellschaftliche Trends einen ganzheitlichen Blick auf den Verzehr von Obst und Gemüse erfordern“, so Deprez, der gleichzeitig Merheitseigner von Greenyard ist.

In den Gesprächen soll es zunächst um die Bewertung der Fusion sowie um die Durchführung der Transaktion gehen. Hierzu wird eine strategische Roadmap entwickelt. Noch unklar ist die Struktur des zukünftigen Unternehmens. Vor rund einem Monat wurde noch spekuliert, ob Univeg über Greenyard den Sprung an die Börse wagt.   Bild: uckyo/fotolia.com   (März 2015, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: Greenyard Foods