Französische Groupe Le Duff erwirbt Bäckerei Kamps

Die international agierende Groupe Le Duff mit Hauptsitz in Frankreich erwirbt die Mehrheit der Anteile an der Kamps GmbH von German Equity Partners III, einem von der deutschen Beteiligungsgesellschaft ECM Equity Capital Management verwalteten Fonds. Der Verkauf steht noch unter Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Kamps ist eine der bekanntesten Marken Marken im deutschen Bäckereimarkt. Gemessen an der Anzahl der Betriebe gehört das Unternehmen zu den führenden Bäckereien in Deutschland und zu den Top-10-Anbietern in der Quick-Service-Gastronomie. 2014 erzielte das Unternehmen nach eigenen Angaben einen Außenumsatz von über 200 Millionen Euro.

Mit dem Erweb von Kamps will Groupe Le Duff ihre Aktivitäten in Deutschland ausbauen und ihre Präsenz im deutschen Bäckerei- und Quick-Service-Markt signifikant stärken“ heißt es in einer Stellungnahme der Unternehmen. Neben dem weiteren Ausbau des Bäckerei-Portfolios in der Kamps-Kernregion NRW, plane Groupe Le Duff insbesondere über den Ausbau des national und international skalierbaren und produktionsunabhängigen Backstubenkonzepts, künftiges Wachstum zu realisieren. Gemeinsam mit dem bestehenden Management von Kamps wolle die Group Le Duff das künftige Unternehmenswachstum begleiten und die geographische Reichweite vergrößern.

Als international agierende Gruppe mit rund 1,5 Milliarden Euro Jahresumsatz und mehr als 27.000 Mitarbeitern ist die Groupe Le Duff in 80 Ländern auf fünf Kontinenten im Bereich Café- und Bäckerei-Konzepte aktiv. Darüberhinaus zählen auch verschiedene Restaurant-Marken zum Portfolio der Gruppe. Zu den bekanntesten Marken der Gruppe gehören Bridor, Brioche Dorée, Timothy’s Coffee und Bruegger’s Bagels.   (April 2015, Autor: Michael Berkemeier)  Quelle: Kamps GmbH