PHW-Gruppe steigert Umsatz um 3,1 Prozent

Im vergangenen Geschäftsjahr 2013/2014 legte der Umsatz der PHW-Gruppe um 3,1 Prozent auf 2,27 Milliarden Euro zu. Insbesondere im Kerngeschäftsfeld Geflügelspezialitäten ist das Rechterfelder Unternehmen auf Wachstumskurs: Das Umsatzvolumen wuchs in diesem Segment um 4,8 Prozent – von rund 1,4 auf 1,5 Milliarden Euro. Der positive Verlauf der zurückliegenden Grillsaison 2014 – die durch die Fußball-Weltmeisterschaft zusätzlichen Schwung erhielt – trug außerdem zu einem Wachstum der Produktionsmenge bei. Insgesamt ist der Absatz der Geflügelspezialitäten für Hähnchen, Pute, Ente, Convenience und Wurst um 3,7 Prozent auf 555.518 Tonnen gestiegen.

Auch im Auslandsgeschäft konnte PHW zulegen. Die beiden im Geflügelbereich tätigen polnischen Tochtergesellschaften Bomadek und Drobimex steuerten rund 160,6 Millionen Euro zum Gesamtumsatz bei. Der Umsatz im Geschäftsbereich „Tierernährung und -gesundheit“ blieb stabil bei 494,5 Millionen Euro. Ein Plus verzeichnet hingegen der Geschäftsbereich „Humanernährung und Gesundheit“. Vor allem die Ausweitung des internationalen Geschäftes trug hier laut PHW zum Umsatzwachstum von 5,1 Prozent bei.

Im Berichtsjahr 2013/2014 investierte PHW 66,6 Millionen Euro in die Modernisierung und den Neubau von Produktionsanlagen sowie in die Verbesserung des Tierwohls und der Ressourcenschonung. Auch die Mitarbeiterzahl stieg: Die PHW-Gruppe beschäftigte im abgeschlossenen Geschäftsjahr 5.082 Mitarbeiter (Vorjahr 5.012), was die Gruppe vor allem auf das Wachstum in den Bereichen Convenience und Lebensmitteltechnologie zurückführt.   Webseiten-Ausriss: PHW-Gruppe   (April 2015, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: PHW-Gruppe