Test Schoko-Eis: teils Schokolade, teils Aromen

Sieben von 20 Marken Schokoladeneis in Haushaltspackungen bekommen bei Stiftung Warentest das Qualitätsurteil „Gut“, zwei davon schaffen sogar ein „Sehr gut“ in der sensorischen Beurteilung. Testsieger ist Häagen Dazs Classics Belgian Chocolate, das mit einem Preis von 11,10 Euro pro Liter teuerste Produkt im Test. Das günstigste „gute“ Schokoladeneis kommt vom Discounter und kostet nur 1,49 Euro pro Liter. Veröffentlicht ist der Test Schokoladeneis in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift „Test“.

Neben den „guten“ Produkten fanden die Tester auch weniger überzeugende. Zehn der 20 geprüften Eismarken schneiden nur „befriedigend“ ab, zwei weitere „ausreichend“, weil sie etwa geschmacklich nicht überzeugen oder auf der Verpackung „mit Schokolade“ schreiben, aber keine enthalten ist.

Die Grandessa-Eiscreme Schokolade von Aldi Süd bekam kein Qualitätsurteil, weil die Tester nicht nachvollziehen konnten, wie und woraus das deklarierte „natürliche Schokoladenaroma mit anderen natürlichen Aromen“ hergestellt wurde. Im Labor lässt sich das nicht nachweisen und Aldi Süd machte laut Stiftung Warentest dazu auf Nachfrage widersprüchliche Angaben. Für einen kräftigen Schokoladengeschmack sei Schokoladenaroma ohnehin nicht notwendig.

Auf kritische Keimgehalte stießen die Tester bei den Eisprodukten nicht. Unauffällig waren auch die Gehalte an Schadstoffen wie Kadmium aus Kakao oder Mineralöle. Es gibt große Unterschiede in punkto Kalorien. Während die Bioschokoladeneiscreme von Roggenkamps Organics mit 336 Kilokalorien für 100 Gramm zu Buche schlägt, sind es bei Botterbloom Schokoladeneis nur 179 Kilokalorien. Der ausführliche Test Schokoladeneis erscheint in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift Test (ab 24.04.2015 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/schokoladeneis abrufbar.   (April 2015, Redaktion: Jörg Rüdiger)   Quelle: Stiftung Warentest