DMK schließt Eiswerke in Recke und Nürnberg

Die DMK Group beabsichtigt weitere Maßnahmen im Rahmen des Werkstrukturkonzeptes bei DMK Ice Cream zu vollziehen. In diesem Zusammenhang sollen die Produktionsstandorte in Recke und Nürnberg geschlossen werden. Der Standort im nordrhein-westfälischen Recke soll zum Jahresende 2015 seine Pforten schließen, die Produktion in Nürnberg soll Ende 2017 eingestellt werden.

Das Werk in Nürnberg ist erst 2012 mit der Übernahme von Rosen Eiskrem zu DMK hinzugekommen. Gleiches gilt für die Standorte in Waldfeucht-Haaren und Prenzlau. In diese beiden Standorte und in das Werk in Everswinkel will das Unternehmen jedoch investieren. Von Summen im zweistelligen Millionenbereich spricht DMK, mit denen modernste Produktionslinien angeschafft werden sollen, die künftig neue Rezepturen ermöglichen und so neue Absatzmärkte eröffnen sollen.

Als Grund für die Werksschließung nannte Dr. Josef Schwaiger, Sprecher der Geschäftsführung DMK Group, dass die Werke in Nürnberg und Recke veraltet seien und führte zudem den Wettbewerbsdruck an: Die Preise im Handel für Milch und Milchprodukte sinken weiter. Die Mehrheit der Konsumenten ist nicht bereit, für qualitativ hochwertige Lebensmittel den angemessenen Preis zu zahlen. Als Genossenschaft haben wir die Verantwortung, wirtschaftlich erfolgreich zu sein, um langfristig sichere Arbeitsplätze für die Mitarbeiter zu bieten und ein wettbewerbsfähiges Milchgeld auszahlen zu können.“

Der finale Beschluss über die Umsetzung der Planungen bedarf noch der Zustimmung durch den Aufsichtsrat.  Bild: Jörg Rüdiger (Mai 2015, Autor: Michael Berkemeier) Quelle: DMK Deutsches Milchkontor