Aus C+C Schaper wird Metro Gastro

Unter dem neuen Marktkonzept Metro Gastro werden ab August 2015 die ersten C+C Schaper-Märkte wiedereröffnen. Bis Ende dieses Jahres plant Metro Cash & Carry die Umstellung von insgesamt 17 Märkte auf das neue Konzept, bis Ende 2016 sollen alle 51 Märkte unter Metro Gastro wiedereröffnen. Der bisherige Fokus auf Profikunden, insbesondere aus den Bereichen Hotellerie, Gastronomie und Catering sowie bestimmten Zielgruppen wie Metzger und Kioske soll beibehalten werden. Neuerung gibt es beim Produktsortiment.

Als erstes öffnet der Markt in Trier unter dem neuen Namen seine Pforten. Nicht nur die Außenfassade, sondern auch Wegweiser, Einkaufswagen, Werbetafeln und Fahnen werden künftig in den blau-gelben Metro-Farben zu sehen sein. Das neue Marktkonzept grenzt sich aber von den klassischen Metro-Märkten ab, die über ein breiteres Sortiment verfügen und eine größere Zielgruppe ansprechen.

Während die Kundenausrichtung der neuen Metre-Gastro-Märkte unverändert bleibt, fließt ein an den Bedürfnissen der Kundengruppen orientiertes Kernsortiment im Bereich Food mit ein. Dies wird ergänzt um Non-Food-Profiartikel für den täglichen Bedarf. Eine weitere Neuerung: Metro-Gastro-Kunden erhalten Zugang zu allen Metro-Märkten.

Das neue Konzept Metro Gastro ist ein Teil der strategischen Neuausrichtung von Metro Cash & Carry. C+C Schaper gehört seit 1996 zum Metro-Konzern und war 2011 mit Metro Cash & Carry Deutschland zusammengeschlossen worden, wurde aber seither weiterhin als eigenständige Marke geführt.   Bild: METRO Cash & Carry   (Juli 2015, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: METRO Cash & Carry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.