DLG-Symposium „Convenience Food“

Lebensmitteltechnologie, Sensorik, Kennzeichnung und Kommunikation für Convenience-Produkte sind Thema eines DLG-Symposiums. Es findet am 20. Oktober 2015 von 14 bis 17 Uhr in der Baden-Arena in Offenburg statt. Die Welt des schnellen und unkomplizierten Genusses sei anspruchsvoller geworden, begründet die DLG ihre Themenwahl. Beim Thema Fertiggerichte könnten Lebensmittelhersteller allein mit Schlagworten wie „schnell“ und „einfach“ nicht mehr beim Verbraucher punkten. „Free from“, „home made“, „ethic food“, „regional“, Wellness und Gesundheit gehörten zu den vielfältigen Anforderungen, die Verbraucher heute an den „schnellen Genuss“ stellten. Kombiniert mit einer zunehmenden Individualisierung des Speiseplans und dem Wunsch nach mehr Information und Transparenz entstünden Anforderungsprofile an „Convenience Food“, die Herausforderung und Chance zugleich seien.

Rüdiger Stenger von Urschel spricht über „Aktuelle Schneidetechniken für die Lebensmittelindustrie“. „Produkttrends und Entwicklung der sensorischen Qualität von Tiefkühlpizzen und Tiefkühlgemüsepfannen im Fünf-Jahres-Vergleich“ sind Thema von Melanie Orth von der DLG. Der LMIV widmet sich der Vortrag von Veterinärmediziner Dr. Marcus Langen vom Dr. Berns Laboratorium. Abschließend stellt Guido Oppenhäuser von der DLG unter der Überschrift „Kompetenter Lebensmittelkauf – Wie können Verbraucher wirkungsvoll unterstützt werden“ Ergebnisse einer aktuellen DLG-Studie vor. Die Tagungsgebühr beträgt 90 Euro. Veranstaltungsprogramm und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.   (Juli 2015, Autor: Jörg Rüdiger)   Quelle: DLG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.