BVE: Lebensmittelproduktion wächst

Der In- und Auslandsabsatz der Lebensmittelproduktion wächst. Das geht aus dem Konjunkturreport der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) hervor. Demnach wurden im Juni 2015 14,2 Milliarden Euro umgesetzt – ein Plus von 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Aber: Aufgrund sinkender Absatzpreise im In- und Ausland mit jeweils -2,6 Prozent ging der Umsatz wertmäßig um 1,1 Prozent zurück. Auch die Lebensmittelproduktion entwickelte sich im Juni 2015 rückläufig, der Produktionsindex sank abzüglich von Kalender- und Saisoneffekten um 2,3 Prozent.

Im Lebensmittelexport konnte die Ausfuhrmenge um drei Prozent und der Ausfuhrwert um 0,3 Prozent im Vorjahresvergleich gesteigert werden. Insgesamt wurden Lebensmittel im Wert von 4,5 Milliarden Euro im Ausland abgesetzt. Im Juli 2015 zogen die Preise aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse wieder leicht an, der HWWI-Rohstoffpreisindex für Nahrungs- und Genussmittel stieg um 5,7 Prozent im Vergleich zum Vormonat.

Die Stimmung bei den Unternehmen der Ernährungsindustrie zeigte sich im August 2015 wieder etwas gedämpfter, der ifo-Geschäftsklimaindex für die Branche sank um fünf Punkte, blieb aber noch im positiven Bereich. Während die Zuversicht im Exportgeschäft steige, würden sich die Erwartungen an die Entwicklung der Verkaufspreise wieder deutlich eintrüben, teilt der BVE mit. Insgesamt blieben die Geschäftserwartungen für die kommenden sechse Monate noch verhalten.

Die Lebensmittelpreise sanken im Juli 2015 gegenüber dem Vormonat um 0,6, stiegen im Vorjahresvergleich aber um 0,4 Prozent. Die Verbraucherpreise stiegen im Vergleich zum Vor- und Vorjahresmonat um 0,2 Prozent. Der BVE bezeichnet das Konsumklima der deutschen Verbraucher als stabil und positiv. Das Lebensmittel-Barometer der Vereinigung können Sie hier bis Ende September herunterladen.   Bild: Ingimage   (August 2015, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: BVE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.