Nomad macht Findus Kaufangebot

Nomad Foods hat ein bindendes Angebot für die Übernahme der kontinentaleuropäischen Aktivitäten der Findus-Gruppe abgegeben. Der Investorengruppe Liongem Sweden 1 AB, dem Findus-Besitzer, wurden 500 Millionen britische Pfund für die Findus Sverige AB geboten, zu der Niederlassungen in Schweden selbst sowie in Norwegen, Finnland, Dänemark, Belgien, Frankreich und Spanien gehören. Die übrigen Bereiche der Findus-Gruppe, darunter auch Young’s Seafood Limited in Großbritannien, sollen nicht verkauft werden. In Frankreich, Schweden, Norwegen und Finnland gilt Findus als führende Tiefkühlmarke. Mit insgesamt 1.500 Mitarbeitern und sechs Fabrikationsstätten werden rund 600 Millionen Euro im Jahr umgesetzt und ein EBITDA von rund 11 Prozent erzielt, heißt es in einer Findus-Börsenmitteilung zum Verkauf. Erst vor wenigen Monaten hatte Nomad mit dem Kauf von Iglo/Birds Eye – und damit auch von Findus Italien – die Grundlage für seinen Einstieg in die Lebensmittelindustrie gelegt (siehe Meldungen auf dieser Website).   Website-Ausriss: Findusgroup.com   (August 2015, Autor: Jörg Rüdiger)   Quelle: Findus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.