Palmöl-Check: Agrarfrost mit voller Punktzahl

Aktuell hat der „World Wide Fund for Nature“ (WWF) Deutschland seine nationalen Palmöl-Scorecards 2015 veröffentlicht. „Selbst minimalste Nachhaltigkeitsstandards und Transparenz bei Palmöl scheinen bei rund 40 Prozent der großen, deutschen Unternehmen, die auf den Rohstoff angewiesen sind, kein Thema zu sein“, zu diesem Ergebnis kommt der WWF Deutschland. Insgesamt wurden 200 Unternehmen, auch aus der Tiefkühlwirtschaft, befragt.

75 der befragten Unternehmen konnten keine genauen Angaben machen oder verweigerten die Aussage. „Wer seine Lieferkette hingegen im Griff hat, konnte die abgefragten Angaben leicht machen. Und wer Nachhaltigkeit propagiert, der sollte wissen woher sein Palmöl stammt“, kritisiert die zuständige WWF-Referentin Ilka Petersen. Positiv sei jedoch, dass immer mehr Unternehmen zertifiziertes Palmöl verwenden und sich mit ihrer Lieferkette auseinander setzen. Besonders positiv hebt der WWF das Engagement der Agrarfrost GmbH & Co. KG aus Aldrup hervor, die als einziges Unternehmen in der Branche „Produzent/Hersteller“ die volle Punktzahl (20 Punkte) erreichte. Aus dem Bereich der Tiefkühlwirtschaft schafften es zudem noch Schne-frost (18 Punkte), Deutsches Milch-Kontor (DMK) (17 Punkte) und die Freiberger Lebensmittel GmbH (17 Punkte) in die Top Ten.

Seit sieben Jahren nimmt der WWF alle zwei Jahre die Einkaufspolitik der Käufer und Verarbeiter in Bezug auf nachhaltiges Palmöl unter die Lupe. Bewertet wird dabei, wie ernst die Unternehmen ihr Engagement beim Einkauf von ausschließlich zertifiziertem Palmöl nehmen. „Die Natur ist unser wichtigster Lieferant. Deshalb haben wir von Agrarfrost bereits vor einigen Jahren viele Produkte auf andere Öle, wie beispielsweise auf Sonnenblumenöl, umgestellt und entschieden, möglichst wenig Palmöl zu verwenden. Bei Produkten, bei denen wir auf Palmöl nicht verzichten können, verwenden wir ausschließlich Palmöl aus nachhaltigem Anbau“, so Manfred Wulf Geschäftsführer von Agrarfrost. Daher sei das Unternehmen auch Mitglied des RSPO (Roundtable on Sustainable Palm Oil). Bei nachhaltigem Palmöl verpflichten sich die Hersteller des Palmöls, für die Gewinnung keine Primärwälder oder ökologisch wertvolle Waldflächen zu roden. Die gesamte WWF Palmöl-Scorecard 2015 finden Sie hier.     Foto: Agrarfrost  (Autor: Michael Berkemeier, Oktober 2015) Quelle: WWF Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.