Fälschliche Warnung vor TK-Vorräten

Eine Gefahr durch Bakterien-Vermehrung in Tiefkühlprodukten nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD)? Mit dieser absurden Meldung, die einige Tageszeitungen abdruckten und die auch vereinzelt im Internet auftauchte, wusste dpa Mitte November zu verblüffen. Man solle am besten keine großen Vorräte von TK-Produkten anlegen, so der Rat. Die genannte Quelle, der Verbraucherinformationsdienst aid, wusste sich die Herkunft dieser Aussagen nicht zu erklären. „Von uns hat das niemand rausgegeben“, hörten tk-report minus 18 und das Deutsche Tiefkühlinstitut (dti) auf Nachfrage bei aid. dpa recherchierte auf dti-Nachfrage selbst und korrigierte den Bericht dann prompt in „Bei gekühlten Fertigprodukten genau auf Haltbarkeit achten“. Na, ohne „tief“ vorm gekühlten passt es dann doch wieder.   Foto: Ingimage   (November 2015, Autor: Jörg Rüdiger)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.