Frosta investiert mehr als 2015

„Wir werden in diesem Jahr etwas mehr investieren als in den Vorjahren“, bestätigte Frosta-Vorstand Felix Ahlers (Foto) gegenüber tk-report minus 18 einen Bericht des Nachrichtendienstes Intrafish. Die meisten Gelder sollen in die Modernisierung bestehender Anlagen und den Bau einer neuen Halle für die Fisch- und Fertiggericht-Produktion in Polen fließen. Im Hinblick auf den zunehmenden Wettbewerb mit Chilled-Produkten werde jedoch auch in die Entwicklung und Produktion von neuen Produkten investiert werden, um im TK-Bereich mehr Alternativen zu diesem Segment zu bieten. Dazu sei auch die übrige TK-Branche aufgerufen. Als Herausforderung für 2016 sieht Ahlers die Durchsetzung von notwendigen Preiserhöhungen beim Fisch. Durch die Verteuerung des Dollars seien die Kosten für Rohwaren in den letzten sechs Monaten erheblich gestiegen. Das müsse kompensiert werden.   Archivfoto: Rüdiger   (Januar 2016, Autor: Jörg Rüdiger)   Quelle: Frosta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.