Eis ohne Milch: Der Markt boomt

Speiseeis ohne Milch ist klar im Kommen, ermittelte die Agentur Mintel in einer Umfrage. Danach waren 63 Prozent von 1.840 befragten deutschen Internetnutzer über 16 Jahren an milchfreien Alternativen interessiert, zum Beispiel an Speiseeis, das mit Mandel- oder Kokosnussmilch hergestellt wurde. 20 Prozent würden dafür mehr Geld ausgeben, Befragte unter 25 Jahren sogar zu 30 Prozent. Die Werbung für Milchalternativen richte sich nicht mehr ausschließlich an Verbraucher mit besonderen Ernährungsbedürfnissen, sondern spreche eine größere Zahl gesundheitsbewusster Verbraucher an, so Mintel, eine „Agentur für Market Intelligence“ mit Hauptsitz in London. Grund dafür sei eine starke Kombination aus gesundheitlichen und ethischen Gründen, sich entwickelnder Geschmacksvorlieben und dem Reiz neuartiger Aromen.

Der Anteil neu eingeführter Eisprodukte ohne Milch hat dieser Entwicklung entsprechend 2015 8 Prozent aller neuen Eisprodukte ausgemacht, Sorbets nicht mitgerechnet. Zwischen 2013 und 2014 waren es laut Mintels weltweiter Datenbank für Produktneueinführungen  lediglich 2 Prozent gewesen. Speiseeis ohne Milch expandiere in ganz Europa, wenn auch insgesamt langsamer als in Deutschland.

Der Anteil auf Soja basierender Alternativen ist von beinahe 100 Prozent im Jahr 2012 auf 35 Prozent im Jahr 2015 gefallen; dies kam Alternativen zugute, die auf Kokosnuss, Mandel, Reis und in letzter Zeit auch auf Lupinen basieren. Außerdem nehmen Werbeversprechen in Bezug auf Bio- und ethische Herstellung zu und sind bei 90 Prozent aller 2015 in Deutschland eingeführten milchlosen Speiseeisprodukte zu finden. Beinahe die Hälfte (47 %) der deutschen Verbraucher hat daran Interesse, Bio-Speiseeis zu kaufen, und 28 Prozent sind bereit, mehr Geld dafür auszugeben.  Foto: melkocher/Fotolia.com   (Februar 2016, Autor: Jörg Rüdiger)   Quelle: Mintel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.