PHW-Gruppe auf Wachstumskurs

Im vergangenen Geschäftsjahr (Stichtag 30. Juni 2015) hat die PHW-Gruppe ihren Umsatz um 4,8 Prozent auf 2,38 Milliarden Euro gesteigert. Im Kerngeschäftsfeld Geflügelspezialitäten musste die Gruppe aufgrund des Produktionsausfalls in der Bogener Donautal Geflügelspezialitäten einen Umsatzrückgang um 3,1 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro hinnehmen, doch der Rückgang wurde durch die Geflügelgesellschaften im Ausland aufgefangen. Ebenso wie der Umsatz stiegen auch die Investitionen sowie die Mitarbeiterzahl. Weiteres Wachstumspotenzial sieht die Gruppe insbesondere bei Tierwohl-, vegatrischen und veganen Produkten.

Über 6.600 Beschäftigte zählte PHW im vergangenen Geschäftsjahr. Zuvor waren es knapp über 5.000 Mitarbeiter. Der Konzern investierte insgesamt 115,2 Millionen Euro (Vorjahr: 66,6 Millionen Euro) in eigene Betriebsstätten, steigende Mitarbeiterzahlen und in die wachsende Nachfrage nach qualitativ hochwertigem Geflügelfleisch. Insgesamt ist der Absatz der Geflügelspezialitäten für Hähnchen, Pute, Ente, Convenience und Wurst um 23,1 Prozent auf 689.609 Tonnen gestiegen. Dies ist zum einen auf den sich positiv entwickelnden Convenience-Bereich zurückführen, der um 12,6 Prozent gewachsen ist, und zum anderen auf neu zur PHW-Gruppe gehörende Auslandsgesellschaften.

Ein Schwerpunkt liegt 2016 auf den Tierwohl-Produkten der PHW-Gruppe. Sowohl bei Wiesenhof „Privathof-Geflügel“ als auch bei dem Aufzuchtkonzept „Kip van morgen“ sollen die Konzepte weiter ausgebaut und der Absatz gesteigert werden. Darüber hinaus seien die vegetarischen und veganen Produkte sowohl beim Handel als auch bei den Verbrauchern auf positive Resonanz gestoßen, teilt der Konzern mit. „Wir versprechen uns daher für das neue Jahr weitere Absatzzuwächse in diesem Segment und sehen langfristig einen Anteil von drei bis fünf Prozent am Wurstmarkt als realistisch an“, erklärt PHW-Vorstandsvorsitzender Peter Wesjohann.   Archivbild: Wiesenhof   (Februar 2016, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: PHW-Gruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.